Sie wollen mit dem Film arbeiten oder in Ihrem Netzwerk
auf DIE UNBEUGSAMEN hinweisen?
Wir unterstützen Sie!

Hier finden Sie einen LEITFADEN für die Arbeit mit dem Film DIE UNBEUGSAMEN. Bitte beachten Sie, dass der Film ausschließlich im Kino gezeigt werden darf.

Eine regelmäßig aktualisierte ÜBERSICHT DER KINOS, die den Film demnächst spielen werden, finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass in den folgenden Wochen noch Kinos hinzukommen werden. Sollte Ihre Stadt nicht aufgeführt werden, sprechen Sie einfach Ihr Kino vor Ort auf den Film und eine eigene Veranstaltung an.

In Kürze können Sie hier UNTERRICHTSMATERIALIEN zum Film für den Einsatz in Schulen herunterladen.

DIE UNBEUGSAMEN wird vertrieben von Paramount Pictures, an die sich ihr Kino vor Ort wenden kann. Der Film erscheint im Verleih von Majestic Film. Dort steht Ihnen Alexandra Schlüter (alexandra.schlueter@majestic.de, 030-887144812) für weitere Fragen zur Verfügung.
Häufige Fragen beantworten wir Ihnen weiter unten.

Material zur Ankündigung von Veranstaltungen & Filmstart

Online Material

Trailer (1080p / 234MB / MP4)
Trailer (1080p / 115MB / MOV)
Trailer (YouTube)

Website zum Film
Facebook-Seite zum Film

Presse

Presseheft [*.pdf] mit Hintergrundinfos und Kurzinhalten
Vorlage für Pressemitteilung für Ihre lokalen Verteiler (in Kürze verfügbar)

Fotosatz

Diese Bildauswahl kann kostenfrei verwendet werden, um eigene Veranstaltungen zu DIE UNBEUGSAMEN sowie dessen Kinostart demnächst öffentlich zu kommunizieren. Eine weitergehende Nutzung, auch für andere Projekte der Mitwirkenden, ist nicht gestattet.
Hier den gesamten Fotosatz herunterladen (*.zip) sowie wichtige Infos zu den Bildern herunterladen (*.docx).

Textbausteine zur Ankündigung

Logline
DIE UNBEUGSAMEN erzählt die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen gegen erfolgsbesessene und amtstrunkene Männer wie echte Pionierinnen buchstäblich erkämpfen mussten. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten sie ihren Weg und trotzten Vorurteilen und sexueller Diskriminierung.
Hintergrund
Als Torsten Körner 2015 anfing, DIE UNBEUGSAMEN zu entwickeln, war noch nicht absehbar, dass die amerikanischen Präsidentschaftswahlen einen offen frauenfeindlichen Präsidenten ins Weiße Haus bringen würden. Der Weinstein-Skandal und die bis heute andauernde #MeToo-Debatte um Machtmissbrauch und sexuelle Gewalt wie auch der Aufstieg von Populisten, Autokraten und Clownspolitikern lag noch vor uns, als Körner sich auf eine außergewöhnliche, einzigartige filmische Zeitreise begab. Mitreisende sind zahlreiche Pionierinnen der Bonner Republik, die er an ihre alten Wirkungsstätten einlud, um sie zu interviewen – darunter Herta Däubler-Gmelin (SPD), Marie-Elisabeth Klee (CDU), Ursula Männle (CSU), Christa Nickels (Die Grünen), Ingrid Matthäus-Maier (FDP/SPD), Renate Schmidt (SPD) und Rita Süssmuth (CDU). Historische Aufnahmen zeigen darüber hinaus politische Größen wie Aenne Brauksiepe (CDU), Hildegard Hamm-Brücher (FDP), Waltraud Schoppe und Petra Kelly (Die Grünen). Eindrucksvoll und inspirierend schenkt der facettenreiche Rückblick in die westdeutsche Vergangenheit wertvolle Impulse für die Gegenwart und die Zukunft.
Inhalt
„Politik ist eine viel zu ernste Sache, als dass man sie alleine den Männern überlassen könnte.“
(Käte Strobel, Bundesministerin 1966-1972)

DIE UNBEUGSAMEN erzählt die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen gegen erfolgsbesessene und amtstrunkene Männer wie echte Pionierinnen buchstäblich erkämpfen mussten. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten sie ihren Weg und trotzten Vorurteilen und sexueller Diskriminierung.

Politikerinnen von damals kommen heute zu Wort. Ihre Erinnerungen sind zugleich komisch und bitter, absurd und bisweilen erschreckend aktuell. Verflochten mit zum Teil ungesehenen Archiv-Ausschnitten ist dem Dokumentarfilmer und Journalisten Torsten Körner („Angela Merkel – Die Unerwartete“) eine emotional bewegende Chronik westdeutscher Politik von den 50er Jahren bis zur Wiedervereinigung geglückt. Die Bilder, die er gefunden hat, entfalten eine Wucht, die das Kino als Ort der politischen Selbstvergewisserung neu entdecken lässt. Ein erkenntnisreiches Zeitdokument, das einen unüberhörbaren Beitrag zur aktuellen Diskussion leistet.

Weitere Texte, Informationen und Hintergründe finden Sie im oben verlinkten Presseheft.

Schulmaterial

Auch für Schulvorführungen bietet sich der Film an und Vision Kino hat umfangreiches Schulmaterial zu DIE UNBEUGSAMEN erstellt:

Filmtipp (Download PDF)
Eine übersichtliche Orientierungshilfe für Lehrer mit ersten Ankküpfungspunkten für die pädagogische Arbeit.

Filmtipp ZOOM (Download PDF)
Das Format FilmTipp ZOOM wirft einen genauen Blick auf die Aspekte eines Films, die ihn zu etwas Besonderem machen. Das können gesellschaftspolitische Fragestellungen ebenso wie die ungewöhnliche Kameraarbeit sein. Neben einer ausführlicheren Filmbesprechung gibt FilmTipp ZOOM mit Leitfragen und ausgewählten Aufgaben wie z.B. einer Szenenanalyse konkrete Impulse für den Unterricht und Hinweise auf Lernhorizonte und Kompetenzerwerb.

17 Ziele – Kino für eine bessere Welt (Download PDF)
Das Filmprogramm "17 Ziele – Kino für eine bessere Welt" beschäftigt sich mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung, mit dem Ist-Zustand, hinterfragt kritisch, inspiriert und gibt Anregungen.



DIE UNBEUGSAMEN bei Vision Kino

Hygienekonzepte für die Durchführung von Schulkino-Vorführungen sowie länderspezifische Besonderheiten



Häufige Fragen

Welche Veranstaltungen sind möglich?
Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Veranstaltungsformate, die wir für DIE UNBEUGSAMEN empfehlen, ein entsprechendes Datenblatt finden Sie hier. Demnächst sind Veranstaltungen zunächst ausschließlich im Kino möglich.

Öffentliche Veranstaltungen: Filmvorführung mit einem anschließenden Gespräch zum Thema im Rahmen einer „regulären“ Kinovorführung (Tickets können regulär an der Kinokasse gekauft werden, ggf. können Partner zusätzlich feste Kartenkontingente für eigene Gäste/Netzwerk erwerben). Sie verbinden sich mit dem Kino und klären die Details. Kosten fallen keine an, maximal für den Abverkauf von eigenen Kartenkontingenten. Mit dem Kino kann eine gemeinsame Bewerbung abgesprochen werden.

Geschlossene Veranstaltung: Filmvorführung mit anschließendem Expertengespräch, das sich inhaltlich an das eigene (Fach-)Publikum richtet. Es fallen Kosten für Kinosaalmiete und Filmlizenz an in maximaler Höhe der normalen Kinoticketpreise. Sie verbinden sich mit dem Kino und klären die Details.
Welche Kosten entstehen?
Offene Filmvorführung: Das Publikum zahlt seinen Eintritt selbst (7-10 €, je nach Kino).

Geschlossene Veranstaltung: Der Partner kauft einen rabattierten Kinosaal. Je nach Uhrzeit, Tag und Personenanzahl liegen die Kosten zwischen 7-9 € pro Kinoplatz. Der Partner übernimmt die Kosten, der Eintritt ist für die Gäste frei. Der Einlass wird über eine Gästeliste am Tag der Veranstaltung geregelt.
Wo kann ich kostenfrei Flyer und Filmplakate bestellen?
Einfach eine Mail mit Name, Materialwünschen und Versandadresse an folgende E-Mail-Adresse senden: alexandra.schlueter@majestic.de
Auf was muss ich bei der Ankündigung achten?
Wir freuen uns auf Ihre Online-Hinweise zu DIE UNBEUGSAMEN. Um dem Film die bestmögliche Wiedererkennbarkeit zu ermöglichen, integrieren Sie bitte auf jeden Fall in Ihren Beiträgen:

- das Filmplakat
- den offiziellen Filmtitel DIE UNBEUGSAMEN
- den offiziellen Kinostarttermin: Frühjahr 2021 im Kino
- den Trailer zum Film
- Informationen zum Inhalt des Films (siehe Kurztext oben und Downloadpunkt „Presseheft“)
- Verlinkung zur Filmwebsite www.dieunbeugsamen-film.de
- Bei facebook-Hinweisen Verlinkung auf www.facebook.com/dieunbeugsamen.film
- Auf Instagram Verwendung des Hashtags #dieUnbeugsamen und Verlinkung auf Profil des Filmverleihs @Majestic.film
- Verwendung des Hashtags #dieUnbeugsamen

#dieunbeugsamen